Freizeit

Freizeitkarte «entdecken
erleben»
Frontseite herunterladen
Rückseite herunterladen

Genusskarte«geniessen
erleben» herunterladen

Voranzeige

voranzeige icon

Delegiertenversammlungen 2022:

> Do. 24. November 2022, 18.00 Uhr
Toggenburgerhof Kirchberg

Schauplatz Region

Was sagen junge Menschen
zur Region?

digital icon

metropolitan konferenz
Voranzeige nächste Konferenz:

Info-Veranstaltung zum demografischen Wandel
Mittwoch, 28. September 2022

Europa und der Metropolitanraum Zürich
Mittwoch, 30. November 2022
14.30 - 18.00 Uhr / Ort: Zentrum Karl der Grosse

jung-unternehmer-zentrum-wil

Logo SNT



culinarium-logo

swiss-engineering-logo

Logo sg2030

its-rock-logo

ÖV-Ausbau verzögert sich

Durchgängiger Viertelstundentakt Frauenfeld – Wil nach 2035

  

Entgegen der bisherigen Pläne kann der durchgängige Viertelstundentakt Frauenfeld – Wil nicht bis 2035 umgesetzt werden. Ein stabiler Fahrplan setzt zusätzliche Infrastrukturausbauten voraus, die nicht im Rahmen des Bahnausbauschritts 2035 realisiert werden können. Die neue Bahnhaltestelle Wil West zwischen Münchwilen und Wil wird wie geplant umgesetzt.

  

DSC_0222Der Bundesbeschluss über den Bahnausbauschritt 2035 vom Juni 2019 beinhaltet auch den Ausbau der Strecke Frauenfeld – Wil für einen durchgängigen S15- Viertelstundentakt und den Bau einer neuen Bahnhaltestelle Wil West. Die Planungsarbeiten für die neue Bahnhaltestelle Wil West sind auf Kurs. Ein Viertelstundentakt zwischen Frauenfeld und Wil kann jedoch mit den vom Bundesparlament beschlossenen Infrastrukturausbauten nicht umgesetzt werden. Betriebssimulationen zeigen, dass der Fahrplan zu wenig stabil wäre. Zusätzlich zur geplanten neuen Kreuzungsstelle Jakobstal und punktuellen Geschwindigkeitserhöhungen müsste auch die Kreuzungsstelle Münchwilen Pflegeheim umgebaut werden.

  

Ein im Auftrag des Bundesamts für Verkehr (BAV) durch die Appenzeller Bahnen erarbeitetes Streckenkonzept hat den Bedarf zusätzlicher Infrastrukturausbauten aufgezeigt, die nicht in dem vom Bundesparlament beschlossenen Ausbauschritt 2035 enthalten sind. Die Infrastrukturausbauten für den Viertelstundentakt Frauenfeld – Wil werden darum von den Kantonen für den nächsten Bahnausbauschritt wieder beim Bund beantragt. Das Kosten-Nutzenverhältnis des S15-Viertelstundentaktes schnitt bei der Bewertung für den Bahnausbauschritt 2035 sehr gut ab. Die Chancen sind intakt, dass der Viertelstundentakt Frauenfeld – Wil mit den höheren Infrastrukturkosten im nächsten Bahnausbauschritt umgesetzt werden kann.

  

In der Folge werden die Planungsarbeiten für die neue Kreuzungsstelle Jakobstal sistiert. Die neue Kreuzungsstelle Lüdem wird nach Vorliegen der Baugenehmigung als Ersatz für die rückzubauende Kreuzungsstelle Murkart wie geplant realisiert. Die für den Bau des neuen Autobahnanschlusses Wil West nötige Anpassung an der Bahnlinienführung und die neue Bahnhaltestelle Wil West werden wie geplant bis 2028 umgesetzt.

  

Das heutige Fahrplanangebot mit S15-Viertelstundentakt während der Hauptverkehrszeit zwischen Wängi und Wil wird weiterhin angeboten. Voraussichtlich im Jahr 2035 ändern mit der Inbetriebnahme des Brüttenertunnels die Verkehrszeiten der Fernverkehrszüge in Frauenfeld und Wil. Zu diesem Zeitpunkt wird auch der Fahrplan der S15 für bessere Anschlüsse in Wil und Frauenfeld angepasst.

  

(Quelle: Medienmitteilung vom 17. Dezember 2021)

regio-wil-logo-white-s

Railcenter Säntisstrasse 2a / 9500 Wil    •    Tel. 071 914 45 55    •       info AT regio-wil DOT ch
Öffnungszeiten: 08:00-11:30 Uhr / 14:00-17.00 Uhr