Anlässe

   
  Informationsanlass ÖV
  Donnerstag, 25. Januar 2018, 16:30 Uhr
  Alleesaal, Stadtsaal Wil
  HierAnmelden_2017

  

 
  Dorfbesuch: "Lädelisterben und Co"
  Donnerstag, 3. Mai 2018, 8:30 Uhr
  Treffpunkt: Bahnhof Wil
  

 

MerkenMerkenMerkenMerkenMerken
Freizeit

Freizeitkarte «entdecken
erleben» herunterladen

Genusskarte«geniessen
erleben» herunterladen

Voranzeige

voranzeige icon

Delegiertenversammlungen 2018:
> Do. 24. Mai, 18.00 Uhr
> Do. 22. November, 18.00 Uhr
metropolitan konferenz
Voranzeige nächste Konferenz:

Freitag, 18. Mai 2018

Freitag, 30. November 2018

jung-unternehmer-zentrum-wil


culinarium-logo

swiss-engineering-logo

clemo-logo

its-rock-logo

slider_strategie Strategie Standort-und Wirtschaftsentwicklung

Dritter Workshop zur Standort- und Wirtschaftsentwicklung

Marke "regio wil" geschickt positionieren

Der dritte und letzte Workshop zur Erarbeitung einer regionalen Standort- und Wirtschaftsstrategie beschäftigte sich mit wichtigen Handlungsfeldern und möglichen Massnahmen..

 

Der Workshop im katholischen Pfarreizentrum in Wil stand unter dem Patronat der "regio wil", einem Zusammenschluss von 22 Gemeinden der Region Wil. Vertreter aus Wirtschaft, Verwaltung und Bildungsinstitutionen möchten in diesen Workshop Klarheit über die künftige Standort- und Wirtschaftsentwicklung erhalten.

 

Wirtschaftsforderung ist Standortförderung

 

Hergeleitet von den früheren Zusammenkünften ging es darum, in vier als besonders wichtig erkannten Handlungsfeldern konkrete Massnahmen zu formulieren. Am wichtigsten schien den Teilnehmenden, die Wirtschaftsregion Wil in einer eingängigen Marke fassbar zu machen und den Wirtschaftsstandort zu fördern, was nicht losgelöst werden kann von der Förderung der Region als lebenswerter Ort zum Schaffen, Wohnen und Ausspannen. Grosse Bedeutung kommt einer nachhaltigen Kommunikation zu. Sie muss die Stärken der Region, ihre Leuchttürme und ihre Chancen nachhaltig thematisieren. Das schafft Identität und Selbstwertgefühl. Eine solche Informationsaufgabe kommt nicht ohne Leitstelle aus, also einer Organisation, die sich permanent mit entsprechenden Aktivitäten befasst.

 

Unbestritten war das Handlungsfeld "Unternehmertum fördern und entwickeln". Dabei wird die Bestandespflege bestehender Unternehmungen als ebenso wichtig erkannt wie die Förderung von Jungunternehmern und Neuansiedlungen. Hilfreiche wäre ein Flächenmanagement, um verfügbares Bauland rasch bereitstellen zu können. Erstaunlicherweise stark gewichtet wurde die Schaffung eines Gewerbeparkes für KMU (kleine und mittlere Unternehmungen). Als Vorbild wurde die Grünetta in Müllheim genannt. Es handelt sich dabei um einen Gewerbepark mit einer guten Durchmischung von Handwerks- und Dienstleistungsbetrieben.

 

Kampf um Lehrlinge

 

Wegen der grossen Bedeutung der KMU und von Industriebetrieben in der Region Wil spielt die Lehrlingsausbildung eine herausragende Rolle. Wegen des demographischen Wandels ist der Kampf um Lehrlinge voll entbrannt. Der Berufsaus- und Weiterbildung, so die Meinung der Teilnehmenden, seien vermehrte Aufmerksamkeit zu schenken, beispielsweise mit einer Informationsoffensive schon in der Oberstufe oder imagebildende Massnahmen für verschiedene Berufsbilder für Eltern.

 

Alle Anregungen werden nun vom Steuerungsausschuss unter der Leitung von Stefan Frei, Gemeindepräsident Jonschwil, gesichtet, bewertet und priorisiert. Wie Dr. Gerald Mathis als externer Experte abschliessend bemerkte, sei das Ziel, aus all diesen Vorschlägen ein kongruentes Wirtschaftsentwicklungsleitbild für die Region Wil zu erarbeiten.Dies wird bis Frühling 2015 angestrebt.

regio-wil-logo-white-s

Railcenter Säntisstrasse 2a / 9500 Wil    •    Tel. 071 914 45 55    •    Fax 071 914 45 58    •    info AT regio-wil DOT ch
Öffnungszeiten: 08:00-11:30 Uhr / 14:00-17.00 Uhr