news

26.05.2020

Weiteres Know-how für die Regio Wil

Michaela Mäder - PR-Fachfrau verstärkt das Team

Mäder MichaelaMichaela Mäder wird ihre Anstellung am 1. Juni 2020 antreten. Die gebürtige Hinterthurgauerin lebt seit 8 Jahren in Wil und bringt einen breiten Erfahrungsschatz mit. So gehören die Leitung und Umsetzung diverser Kommunikationskonzepte, die Planung und Durchführung von Events, die Medienarbeit sowie die Redaktionsleitung von Magazinen zu ihren Schwerpunktaufgaben. Sie wird die Marketing-, Kommunikations- und PR-Massnahmen der neuen regionalen Standort- und Wirtschaftsorganisation unterstützen sowie die Kommunikationsvorhaben im Standortentwicklungsprojekt WILWEST aktiv begleiten.

Wir heissen Michaela Mäder herzlich willkommen und wünschen ihr viel Freude und Befriedigung in ihrem neuen Aufgabengebiet.



news

11.05.2020

Regionalentwicklung im Ländlichen Raum

Startschuss für PRE Tannzapfenland gefallen

  

Nach sorgfältiger Prüfung haben das Bundesamt für Landwirtschaft und der Kanton Thurgau das Projekt Regionale Entwicklung (PRE) Tannzapfenland bewilligt. Somit kann der Verein PRE Tannzapfenland mit der Umsetzung der verschiedenen Teilprojekte beginnen.

  

Logo PRE Tannenzapfenland

«Wir freuen uns, dass die Vereinbarung mit dem Bund und dem Kanton unterzeichnet ist und wir mit der Umsetzung des Projekts zur regionalen Entwicklung beginnen können,» sagt Werner Ibig, Präsident des Vereins Projekt Regionale Entwicklung Tannzapfenland. Geplant sind Projekte mit einem Investitionswert von 3,7 Millionen Franken. Der Bund beteiligt sich mit maximal 950'000 Franken und der Kanton mit maximal 760'000 Franken. Die restlichen knapp zwei Millionen finanzieren die Projektträger. Als Dreh- und Angelpunkt steht in der Mitte der Verein PRE Tannzapfenland, der die verschiedenen Teilprojekte in den nächsten sechs Jahren koordiniert und auch das Dossier zur regionalen Entwicklung im Tannzapfenland eingereicht hat.

news

30.04.2020

Innovationen zu Coronoazeiten

viaVelo - Lieferdienst in Wil. Testphase unter Livebedingungen

Velolieferdienst_HalloWilDie Corona-Krise fordert alle, auch die vielen kleinen und grossen Läden in Wil. Die meisten Geschäfte müssen vorerst geschlossen bleiben. Alternativen sind gefragt: Einige Geschäfte haben einen Webshop eingerichtet, andere wiederum nehmen Bestellungen via Telefon oder per Mail entgegen. Und wie kommen die Bestellungen nun zu ihnen nach Hause? viaVelo bietet seit kurzem Hand:

  

--> Für Geschäfte in Wil (im Bereich Detailhandel) bietet viaVelo einen Lieferservice für alle Lieferadressen auf Stadtgebiet (inkl. Bronschhofen und Rossrüti) an. viaVelo liefert … via Velo, noch am selben Tag. Umweltfreundlich. Und die lokale Wirtschaft wird auch noch unterstützt.

news

01.04.2020

Bibliotheken der Region

Den Lesestoff an die Haustür geliefert

BücherWie die Wiler Zeitung heute berichtet, haben verschiedene Bibliotheken in der Region einen Lieferservice aufgebaut (Artikel)

Vielerorts können Bibliothekskunden ihre Medien online oder telefonisch bestellen, danach werden sie zum Abholen bereitgestellt oder sogar vor die Haustür geliefert. Welche Bibliotheken bei uns in der Region einen solchen Spezialservice anbieten, erfahren Sie auf den jeweiligen Websites.

Diese 12 Bibliotheken gehören zur Regio Wil:
Aadorf, Dussnang, Eschlikon, Kirchberg, Littenheid, Münchwilen, Oberbüren, Sirnach, Sproochbrugg, Uzwil, Wängi, Wil

news

08.03.202

Regio Wil gratuliert

Susanne Hartmann schafft es im 1. Wahlgang in die St Galler Regierung

Die Regio Wil freut sich über die Wahl von Marc Mächler, Stefan Kölliker und Susanne Hartmann in die St. Galler Regierung.

Wir sind stolz, dass gleich drei Mitglieder aus unserem Regionsgebiet stammen.

Unser Vorstandsmitglied Susanne Hartmann, Stadtpräsidentin Wil, wurde mit 57‘464 Stimmen bereits im ersten Wahlgang in die St.Galler Regierung gewählt.

De Regio Wil freut sich über das tolle Wahlergebnis und gratuliert allen Gewählten herzlich.,

news

28.02.2020

Coronavirus

Haben Sie Fragen?

Coronavirus-Infopoint-HighlightDas neue Coronavirus verbreitet sich auch in Europa. Die aktuellsten Informationen finden Sie beim Bundesamt für Gesundheit BAG.

news

13.01.2020

Spitalstrategie

Unvernünftige Forderung schadet auch der Region Toggenburg

Die St.Galler Regierung hat ein mit sachlichen Argumenten breit abgestütztes Konzept für die künftige Spitalstrategie des Kantons präsentiert. Die nun geäusserte Forderung aus dem Toggenburg, das Spital Wattwil anstelle des Spitals Wil zu erhalten, ist unvernünftig und schadet der Region Toggenburg genauso wie der Region Wil.

news

06.01.2020

Aggolmerationsverkehr

Verordnung über das neue Programm unterzeichnet

Die Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK), Simonetta Sommaruga, hat die Verordnung über das Programm Agglomerationsverkehr (PAVV) unterzeichnet. Die Verordnung regelt die Anforderungen an Agglomerationsprogramme sowie die wichtigsten Schritte von deren Prüfung durch den Bund. Neue Richtlinien für das Programm Agglomerationsverkehr (RPAV) präzisieren die Verordnung.

news

11.12.2019

railcenter_wilRegio Wil - Für die regionale Standort- und Wirtschaftsorganisation sowie für das innovative Vorhaben
'Wil West' suchen wir Sie!

PR-Fachfrau/PR-Fachmann 80-100 %

Regio Wil - 22 Gemeinden - 2 Kantone - 1 Region

Der Regio Wil führt die Geschäftsstellen der neuen regionalen Standort- und Wirtschaftsorganisation WirtschaftsPortalOst WPO und des Standortentwicklungs­projektes WILWEST.

news

06.12.2019

Kanton und Flughafen Zürich bekommen Fluglärm nicht in den Griff

Noch mehr Verspätungen und Flüge in den Nachtstunden

logo_RegionOstWenn man im Schlaf von Fluglärm gestört wird, kann das die Gesundheit schädigen. Seit Jahren fordern die Behördenorganisation Region Ost und andere Fluglärmvereine, dass ab der Sperrzeit um 23 Uhr Ruhe am Nachthimmel herrscht und nur einzelne verspätete Flugzeuge starten und landen. Die gegenteilige Entwicklung ist der Fall. 2018 verzeichnete der Flughafen Zürich rund 18 Prozent mehr Grossflugzeuge als 2017, die bewilligungsfrei in der halben Stunde nach 23 Uhr gelandet oder gestartet sind. Der Zürcher Fluglärm-Index ZFI zeigt denn auch bei den stark im Schlaf gestörten Personen eine Zunahme um 1 Prozent. Der Kanton Zürich und der Flughafen Zürich sind gefordert, endlich wirksame Massnahmen zu ergreifen.